Hier kostenlos registrieren
Sie sind hier : Startseite /

Wie ich meinen Ehemann kennen gelernt habe, oder warum ich an die Numerologie glaube

04.04.2013
Als ich ungefähr dreißig Jahre alt war, ist mir überhaupt nicht eingefallen, dass eine erfolgreiche Beziehung aufgrund der Numerologie angeknüpft wird. Aber es war so. Aber der Reihe nach.

Im Jahr 2001 kehrte ich von einem Aufenthalt in den USA zurück, wo ich als Maklerin an der Wall Street gearbeitet habe. Für eine studierte Volkswirtin war das für mich eine riesige Erfahrung. Nichtsdestotrotz hatte ich eine große Arbeitsbelastung und praktisch kein Privatleben.  Bevor ich abfuhr, hatte ich eine schöne Beziehung mit einem Freund. Aber vier Jahre Arbeit im Ausland und meistens nur ein telefonischer Kontakt verursachten viele Änderungen. Ich begann, die Dinge anders zu sehen. Nach amerikanischem Vorbild brauchte ich notwendigerweise zum Leben einen „blauäugigen blonden Mann“. Aber heute lache ich darüber. Erinnert Sie das an etwas?  Die Arbeit war in diesem Zeitraum das Wichtigste und die Beziehung ging kaputt. Heute weiß ich, dass jede Beziehung gepflegt werden muss, aber meine damaligen Ambitionen erlaubten dies nicht.

Ich kehrte nach Tschechien mit großen Arbeitserfahrungen zurück, aber ich hatte kein Gefühlsleben. Ich war 30 Jahre, ich war relativ erfolgreich, ansehnlich, aber Single. Die weiteren fünf Jahre waren für mich eine Katastrophe. An Bewerbern gaes keinen Mangel, aber das Glück hatte mich verlassen. Ich habe in der Zeit drei Männer kennen gelernt, aber jede Beziehung war offensichtlich schon im Voraus zum Untergang verurteilt. Ich habe das überhaupt nicht verstanden. Ich war verliebt, aber die Beziehung begann zeitig an gegenseitige Differenzen zu stoßen und zerfiel bald. Das war etwas, was sich nicht beeinflussen ließ, auch wenn ich mich bemüht habe. Als wenn in uns schon im Voraus irgendwelche Barrieren waren, irgendwelche tieferen Eigenschaften, die sich nicht überwinden ließen. Unsere Natürlichkeit hat sich dem verwehrt.

Durch Zufall habe ich in dieser Zeit eine Numerologin getroffen, und weil mir von klein auf Zahlen Spaß gemacht haben, habe ich versucht, tiefer in dieses Fach einzusteigen. Es hat mich fasziniert, wie der Mathematiker und Physiker Pythagoras nach seinem Studium in Ägypten mit Zahlen nicht nur auf deren materieller Ebene arbeiten konnte, sondern auch in geistigen und kosmischen Zusammenhängen, und so auf die Verbindung von Zahlen und menschlichen Schicksalen verwies. Vor allem haben wir meine komplizierten Familienbeziehungen gelöst. Aber dann haben wir gemeinsam nur so aus Interesse auf meine letzten Partnerbeziehungen geschaut. Es war wirklich eine überraschende Erkenntnis. Kein Mann hat zu mir gepasst. Später habe ich an der Entwicklung einer mathematischen Methode gearbeitet, welche die Numerologie, die Astrologie und das Tarot in Betracht zog. Nach dieser Methode habe ich mit den damaligen Partnern 40 bis 60 % Übereinstimmung erreicht. Und dabei habe ich noch ein Auge zugedrückt. Zusätzlich hatten auch keine weiteren Menschen in meiner Umgebung höhere gemeinsame Prozentzahlen.

Am Anfang habe ich den numerologischen Ergebnissen der Beziehungen kein großes Gewicht beigelegt. Es war für mich nur Spaß. Aber die Zahlen saßen und zusätzlich haben Sie mir über neue Bekanntschaften Details mitgeteilt, die sich erst im Verlauf der Beziehung bemerkbar machten. Ich konnte oft nicht unter die Schale der Märchen und manchmal auch Lügen eindringen, aber die Zahlen haben letztendlich die Wahrheit gezeigt.  In gleicher Weise haben wir die Prozentzahl der gegenseitigen Eignung mit dem Partner berechnet, mit dem ich während meines Auslandsaufenthalts getrennt habe. Mit ihm habe ich mich wirklich verstanden. Das Ergebnis war 90 % Übereinstimmung! Aber es ließ sich nicht machen, mein ehemaliger Partner hatte eine neue Beziehung und ich wollte sie nicht kaputt machen. Das war für mich ein großer Impuls, dass ich den Zahlen wirklich zu glauben begann. In diesem Zeitraum habe ich unter Bekannten Geburtsdaten von verschiedensten Paaren gesammelt und habe mein System überprüft. Es dauerte fast 10 Jahre, bis ich mich getraut habe, meine Methode nicht nur im Kreis meiner Bekannten zu nutzen.

Aber ich habe ihnen geglaubt und ich wollte nicht alles dem Zufall überlassen. Ich habe ein Inserat aufgegeben, in dem ich genau den Zeitraum des Geburtstags der Männer und weitere numerologischen Details aufgeführt habe. Überraschenderweise bekam ich viele Angebote. In dieser Zeit habe ich auch schon wenigstens ein Jahr lang täglich die Ayurveda-Technik gegen Stress praktiziert, die mich nicht nur beruhigt hat, sondern auch meine langjährigen Probleme mit dem Einschlafen gelöst hat. Sie half mir, meine persönlichen Vibrationen zu erhöhen, die notwendig sind, damit wir eine Chance haben, den richtigen Partner zu treffen. Auch hier gilt das Anziehungsgesetz. Dank der Vibrationen kann ich mir in das Leben „ziehen“, nach dem ich mich sehne. Es hängt mit der natürlichen Intuition ab, welche die richtigen Vibrationen unterstützen. Nach den Zahlen habe ich also zwei Männer ausgesucht. Einer von ihnen ist mein Ehemann. Wir passen zu 84 % zueinander. Dank dieser Vorauswahl haben mir dann zwei Treffen gereicht, damit ich erkannt habe, dass er der Richtige ist. Wenn damals irgendeine ähnliche Partnervermittlung wie KeinZufall.eu existiert hätte, würde ich eine Menge Zeit gespart haben - bei mir mehr als 5 Jahre, Treffen, Geld und auch Sorgen. Jede Trennung hat mich getroffen, weil ich nicht wusste, wo die Ursache ist. Heute weiß ich das.

Mit dem neuen Partner, den ich nach Zahlen ausgesucht habe, verstanden wir uns mehr und mehr. Wir haben uns über einen Monat angenähert, einen weiteren Monat später haben wir schon zusammen gewohnt, und einen weiteren Monat später haben wir ein Haus gekauft. Nach anderthalb Jahren vom ersten Kontakt hatten wir unsere Hochzeit. Dank dieser speziellen Numerologie, die Numerologie, Astrologie und Tarot kombiniert, konnte ich fünf Jahre nach der Rückkehr nach Hause eine harmonische Beziehung bilden.  Wir sind glücklich zusammen, obwohl wir nicht so viele gemeinsame Interessen haben, wie ich mit meiner Studentenliebe hatte. Aber wir sind eine glückliche Familie. Ständig lieben wir uns, wir haben gegeneinander Respekt und Hochachtung. Und vor allem -  schon seit dem Beginn entwickelt sich unsere Beziehung sehr reibungslos - wir passen einfach zueinander und verstehen uns!

Deshalb habe ich die numerologische Partnervermittlung KeinZufall.eu gegründet. Damit ich das, was ich gelernt hatte, weitergeben kann. Damit die anderen sich nicht Jahre mit der Methode zum Kennenlernen Versuch - Irrtum quälen müssen.  Damit ich helfen kann, die Zeit der Suche und die Anzahl der „notwendigen“ Treffen auf ein Minimum abzukürzen. Meine Methode habe ich Ella genannt.

Den Zahlen glaube ich, weil ich meine schlechten Beziehungen aufgedeckt habe, die keine Zukunft hatten. Aber insbesondere brachten sie mir Glück. Ich bin überzeugt, dass Schicksalszahlen eine hochwertige Beziehung vorhersagen können und den Menschen das Kennenlernen erleichtern können. Wenn der Mensch jung ist, hat er genug Zeit und Gelegenheiten sich bekannt zu machen. Mit dem steigenden Alter verringern sich die Möglichkeiten, aber dank der numerologischen Partnervermittlung erhöhen sich die Chance wiederum bedeutend. Glauben Sie den Zahlen, genau wie ich ihnen glaube.